Wie viel Zeit nehmen wir uns eigentlich noch für unsere Umgebung? Wie oft erlauben wir uns, einfach mal den Blick schweifen zu lassen und die Ohren zu spitzen, unser Umfeld bewusst wahrzunehmen und die Eindrücke in uns aufzunehmen?

Wir befinden uns in einer schnelllebigen Zeit, in der wir keine Sekunde “verschwenden dürfen” – Rund um die Uhr produktiv sein lautet die Maxime, nach der wir unser Leben ausrichten. Wenn überhaupt noch Zeit für Erholung bleibt, reicht es oft nur für einen “Powernap”, um so schnell wie möglich wieder online zu sein, wieder erreichbar, wieder produktiv. Von früh bis spät verpflichten wir uns den scheinbar wichtigen Dingen des Lebens, wenden so viel Zeit wie noch nie dafür auf, immer und überall alles mitzubekommen, den Information Superhighway nicht an der nächsten Ausfahrt verlassen zu müssen,…

Ich möchte mich gegen diese Strömung stellen, eine Insel der Achtsamkeit in mitten dieses hektischen Stroms aufschütten. Uns entgeht so viel, wenn wir nicht wieder anfangen, unsere Sinnesorgane zu nutzen. Wir können uns vor stressbedingten Erkrankungen wie Burn-Out oder Depressionen nur schützen, indem wir unseren Alltag in Balance halten und uns hin und wieder eine Auszeit gönnen. Daher fange ich Alltagseindrücke wie Geräusche, Perspektiven und sonstige Sinnesreize ein und verarbeite sie in meiner Musik. Ich erschaffe eine Art Rückzugsort, an dem ich meine Kräfte regenerieren und den permanenten Zeitdruck des Alltags für ein paar Stunden an mir vorbei ziehen lassen kann.

Mit dieser Internetseite möchte ich Dich dazu anregen, es mir gleich zu tun und den Stress aus Deinem Leben zu verbannen – so oft und so lange Du kannst.